Unsere Seite funktioniert leider erst ab einer Auflösung von 1024x768 Pixel.

Zur mobilen Version wechseln

English Version

Blog

Alle Posts aus der Kategorie "Korbflechten".

Nachdem ich glücklicherweise eine neue Quelle für Hutstroh aufgetrieben hatte, konnte ich endlich wieder meinem liebsten Handwerk nachgehen, dem Hutmachen. Und zwar hab ich das auf den Mittelaltertagen Bad Windsheim gemacht, wo ich von lieben Freunden aus Deutschland eingeladen war, als “Newbie” einzusteigen. Ich habe mich für ein eher klassisches Modell entschieden, aber mit einem kleinen Spitz obenauf als Abwechslung. Das hatte ich auf dieser Abbildung hier gesehn.

(mehr …)

Anlässlich des “Straw hat month” April hab ich mich wieder an ein liegengebliebenes Projekt gesetzt, den Strohhut in der Technik der Lengbergfunde. Den hatte ich eigentlich im August schon auf der Bachritterburg begonnen. Da ich kürzlich für eine andere Darstellung von mir mit Hüten aus Strohborten experimentiert hatte, hatte ich noch sehr viel Material übrig.

(mehr …)

Wollte nur mal Freude teilen 🙂

Ich hatte euch ja vor einiger Zeit eine Sichel und eine Hippe gezeigt, die ich für das Schneiden von Naturmaterialien besorgt hatte. Nun, mein Dealer des Vertrauens hat natürlich nicht nur solche Dinge, sondern auch andere Ausstattung aus bäuerlichen Haushalten des letzten Jahrhunderts wie Mollen, Hechel, Bohrer, Dechseln, Wollkämme, Butterfässer usw, die teilweise noch 1:1 so sind wie in Funden des Mittelalters oder auf entsprechenden Abbildungen.

Als ich neulich vorbei schaute, hatte er eine neue Hippe (Braxe/Rebmesser) auf dem Tresen liegen… (mehr …)

Agi ist uns  – eigentlich für die Steinzeit – schon ewig damit im Ohr gelegen, ob wir nicht einmal an einem schönen Tag ans Donauufer Schilf sammeln fahren könnten. Gesagt getan … und bei der Arbeit entstanden auch einige wunderschöne Fotos, die wir euch nicht vorenthalten wollen!

Viel Spaß!

(mehr …)

Neues Werkzeug

12.01.2014 von Rotschopf in Handwerk, Holzverarbeitung, Korbflechten

Weil ich schon länger plane, auch einmal andere Materialien als Weitenruten zu verarbeiten, musste ich mir Gedanken über das Sammeln von Schilf machen und wollte dafür natürlich auch passendes Werkzeug. Ich besorgte mir also diese zwei Schmuckstücke hier, eine Hippe und eine Sichel, die zwar aus Beständen der letzten beiden Jahrhunderte stammen, aber den historischen Abbildungen schon recht ähnlich sehen. Und nebenbei sind sie auch noch superschön und machen sich total gut in meiner Wohnung 🙂

DSC_0745

(mehr …)

Endlich mal wieder Korbflechten

01.09.2013 von Rotschopf in Korbflechten

Für die Ronneburg-Veranstaltung hatte ich ja die ganze Woche bereits Weiden eingelegt, um sie genügend zu wässern bis zum Wochenende und dann auf der Burg Körbe zu flechten. Nachdem wir aber dann kurzfristig doch nicht fahren konnten, musste ich zu Hause das Material verarbeiten, das ansonsten vergammelt wäre. Hilfe hatte ich dabei von der lieben Firiel.

Geworden ists ein Korb für diverse Ausrüstung von einem lieben Freund des Vereins. Ganz gewöhnlicher Sternboden und Flechtwand und das besondere hier, Henkel.

(mehr …)

Korbflechten lernen in 15 Minuten? Kein Problem mit diesem Video.

Korbflechten

Nicht vergessen, die Ruten feucht halten! Der Herr in dem Video arbeitet mit frischen, die sind aber nur für den Außengebrauch sinnvoll, wenn ihr die Körbe trocken verwenden wollt, müssen sie zuerst 2-3 Monate trocknen, dann eine Woche wieder einweichen und nass verarbeitet werden.

Und rechts gehts wie immer weiter zu mehr Details

Interessehalber war ich auf der Suche nach einer Anleitung für das Binden von Reisigbesen

Hier wirds euch erklärt

Scharfe Angelegenheit

17.10.2012 von Rotschopf in Korbflechten

Weil ich mich ja nun schon einige Zeit mit modernem und/oder unbrauchbarem Werkzeug herumschlage beim Korbflechten, leider aber keinerlei Funde zu Korbflechterwerkzeugen, die eindeutig als solche einzuordnen sind, kenne, musste eine Lösung her.

(mehr …)

Könnt ihr euch noch an meinen ersten Weidenflechtversuch erinnern? Den mit den grünen Weiden, der dann völlig schief ging?
Lang ist es her und ich hatte Zeit zum Trainieren. In Hartberg war mein erklärtes Ziel, zumindest eine Kiepe zu schaffen für Niko, dem ich ja für mein tolles Messer noch einen kleinen/großen Gefallen schuldete.
(mehr …)