Unsere Seite funktioniert leider erst ab einer Auflösung von 1024x768 Pixel.

Zur mobilen Version wechseln

English Version

Märkte

Dienstag und Samstag waren in Wien Markttage.

Weiters wurden, am 24. Juni 1278 von König Rudolf in seinem Freiheitsbrief der Stadt Wien zugestanden, zwei Jahrmärkte abgehalten. Diese Jahrmärkte waren jederman zugänglich. Im Sommer fand dieser über vierzehn Tage hinweg am St. Jakobstag (25.7. – 8.8.) statt, und weiters im Winter sieben Tage vor und nach Maria Lichtmess (25.1.-9.2.). (vgl. J.A. Tomascheck, Rechte und Freiheiten der Stadt Wien, S. 62).

Am 29. September 1382 verfügte Albrecht III. über zwei neue und länger andauernde  Termine. Ab dann wurde der eine Jahrmarkt je 14 Tage vor und nach Christi Himmelfahrt und der Zweite  je 14 Tage vor und nach St.Katharina (25. November) abgehalten.