Unsere Seite funktioniert leider erst ab einer Auflösung von 1024x768 Pixel.

Zur mobilen Version wechseln

English Version

Rotfärben mit Krapp

Wenn ich mich so erinnere… rund um diese Zeit vor einem Jahr haben Rotschopf und ich das erste Mal die Pflanzenfärbung ausprobiert. Damals Walnuss – eine an sich völlig unkomplizierte Färbung.

Doch damals kam nicht nur unsere Unerfahrenheit zutage (Und dadurch zwangsbedingt ein Übermaß an „Hochwasser“ in der Wiese ^^), sondern es schüttete aus Strömen das ganze Wochenende, aber da wir uns beruflich freigenommen hatten, musste die Färbung einfach stattfinden. Sprich Wasser von allen Seiten, eine Grabeskälte, dass wir alle im Anschluss daran einen Mörderschnupfen hatten – Kurz: Horror!

Heute war es dagegen wettermäßig perfekt: Kurzärmlig & bei strahlendem Sonnenschein lässt es sich einfach wunderbar arbeiten. Wenns nur so bleibt wettermäßig!

Auch das angekündigte Gewitter verschonte uns, auch wenn wir dann gegen Sonnenuntergang rasch einpackten, als ein verdächtiges Grollen deutlich hörbar war…

Am heutigen Pflichtprogramm stand vorerst einmal die Krappfärbung. Aufgrund des ersten Versuchs, der in einem Knallorange geendet hatte, war bei uns seit Tagen eine gewisse Unsicherheit da. Doch diesmal hatte unser Beten & Hoffen geholfen – oder war es einfach der gemahlene (und nicht wie damals ganze) Krapp? Wie dem auch sei – das Ergebnis ist ein wunderschönes Rot! Das Ergebnis des Tages: 12 m Stoff, einige Bündel Dochtgarn, Seide und Kammgarn.

DSCN5813 DSCN5815

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Rotfärben mit Krapp"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

[…] Hier übrigens ein Beispiel von Firiels Erfahrungen mit Krapp. […]

wpDiscuz