Unsere Seite funktioniert leider erst ab einer Auflösung von 1024x768 Pixel.

Zur mobilen Version wechseln

English Version

Für ein tugendhaftes Leben…

Recherche bringt einen unweigerlich auf Neues; so auch dieses Wochenende beim Durchklicken durch hunderte Abbildungen aus dem14. Jahrhundert aus dem österreichischen Raum.

Dabei stießen wir in der Lilienfelder Concordantiae Caritatis, aus der Mitte des 14. Jh. auf eine als“Tugendturm“ ( fol. 259 r.) bezeichnete Seite. Für ein gefälliges, tugendhaftes Leben sollten dabei folgende Gebote eingehalten werden:

1. Empfahe die heilige  (N)oelung (Empfange die heilige Ölung/Sakramente)

2. Hab trewe deiner chonschaft (?) (Sei deiner Sippe/Verwandschaft treu)

3. Phlig des glubs dem tauffe (?) (Lass dich taufen)

4. Behalt gotes gebot (Befolge Gottes Gebote)

5. Ere di heilichait (Ehre die Heiligkeit)

6. Wirdig daz ewangilig (Würdige das Evangelium)

7. Glaub de gots leichnam (?) (Glaube an die Wiederauferstehung)

8. Hab lieb die christenhait (Liebe das Christentum)

9. Glaub an got.  (Glaub an Gott)

10. Wis lanchmuetig (?) (Sei geduldig)

11. Versmehe poeshait (Sei nicht böse)

12 Vermeid di haffart (Vermeide Hochmut)

13. Verlazz die geicichait (?) (Sei nicht geizig)

13. Verlazze de(n) neyt (Lasse den Neid)

14. Vluhe den zarn (Fliehe dem Zorn)

15. Tue vo(n)dir die trachhait (Weise die Trägheit zurück)

16. Aht niht d(die) vrazhait (?) (Verwehre die Gefräßigkeit)

17. Verlaug (n)e der uncheusch(hait) (Sei nicht unkeusch)

18. Gib wider daz genomen gut. (Gib geliehenes zurück)

19. Niem niht verstil (?) (Verstell dich nicht)

20. Niema(n) beraub. (Beraube niemanden)

21. Niht wis mietgerich (?) (Sei nicht Maid-gierig/kein Weiberheld)

22. Rihte rehtes geriht. (Richte fair)

23. Huet dich vor mainaid. (?) (Hüte dich vor Meineid)

24. Swere lutzel (?) (Fluche nicht)

25. wis niht am er (?) (Flüstere nicht (während der Predigt?))

26. Wis gereht. (Sei gerecht)

27. Lebe nuehtlichleich. (Lebe nüchtern/bescheiden)

28.Wis niht d(er) and(er)n geukel (?) (Mische dich nicht in Tratsch und Schimpferei)

29. Wis niht ze vrezzig (?) (Sei nicht vorlaut?)

30. Wis nit stet tru(n)che(n) ( Sei nicht immer betrunken)

31. Eflenz dein sehe(n) (?) (Senke/Zügle den Blick)

32. Becwi(ng) dei(n) smeke(n) (Beherrsche deinen Appetit)

33. Mezzig dei(n) chiesen (?) (Zügle deinen Hunger)

34. Hab wid(er) dein greiffen (Halte deine Hand zurück)

35. Hab lieb dein veind (Liebe deinen Feind)

36. Nieman toette. (Töte nicht)

37. Nieman hazze. (Hasse niemand)

38. Dem poesn lan mit gueten. (Stehe dem Bösen mit Gutem gegenüber)

39. Wis niht falsch(es) zeug(nis). (Lüge nicht/Lege kein falsches Zeugnis ab)

40. Betrahte deinen Tod. (Erkenne deine Sterblichkeit)

41. Furscht got(es) geriht. (Fürche das jüngste Gericht)

42. Beger des Himels. (Strebe nach dem Himmel)

43. Tue igleiche daz dir selber. (Tue andern das, was du für dich wünscht)

44. Wis senftmuetzig (?) (Sei sanftmütig)

45. Hab lieb deinen nahsten. (Liebe deinen nächsten)

46. Behalt der sel rainikait (Bewahre deiner Seele Reinheit)

47. Sueh den frid. (Suche Frieden)

48. Wis niht ein slaher (?) (Sei kein Schläger)

49. niemand entzeuch. (Weise niemanden zurück)

50. mache niht chriegs. (Führe keinen Krieg)

51. versuen die chrigunden. (Versöhn die Kriegsführenden / Befriede Unstimmigkeiten)

52. Wis niht ain smaicher. (Sei kein Schmeichler)

53. Wis schamlig. (Sei verschämt/zurückhaltend)

54. Dien den guete(n). (Diene dem Guten)

55. Ere vater und muet(er). (Ehre deine Eltern)

56. Smeh niht den und (en) (?) (Sei nicht unfreundlich zu Untergebenen)

57. Hab lieb dein gleichen (Liebe deinen Nächsten)

58. Lere dein iunger. (Lehre die Jungen)

59. ere dein aeltern (Ehre die Alten)

60. überho(e)r deine(n) wirdig(e)n. (Sei bescheiden)

61. Volig den gueten. (Sei gut)

62. Hab dich vo(n) den Po(e)sen (Nimm dich vor dem Bösen in Acht)

63. vleuh die schedleichait. (Füge keinen Schaden zu)7064. vermeid uppigen ruem. (Übertreibe nicht im Lob)

65. wis niht ze geicig. (Sei nicht geizig)

66. wis milt. (?) (Sei mild)

67. wis niht uber zerhaft (?) (Sei nicht zu verschwenderisch)

68. vader niht gesueches (?) (Verlange keine Zinsen)

69. verchaufft niht geistleich gab (Betreibe keine Simonie)

70. Begrab die taten. (Begrabe die Toten)

71. Enphah di pilgreime. (Empfange Pilger)

72. Tro(e)st die gevangen. (Tröste Gefangene)

73. Beschaw die siehen. (Besuche die Kranken)

74. Trenke di durstige(n). (Tränke die Durstigen)

75. Speise die hungrige(n) (Speise die Hungernden)

76. Bewente die nakten. (Bekleide die Nackten)

77. Lache mit de(n) lach(e)nde(n). (Lache mit den Lachenden)

78. Waen mit den wainu(n)den. (Weine mit den Weinenden)

79. Niemans spotte. (Spotte nicht)

80. Tue niema(n) unreht. (Tue kein Unrecht)

81. Niemans misstat rueg. (Rüge niemandes Misstat)

82. Vetael nieman. (Verurteile niemand)

83. Nieman v(er)damen. (Verdamme niemand)

84. Sweig des unerleubleiche. (Verschweige/Sprich nicht an das unerlaubte)

85. Rede gn vo(n) de(n) Heiligen. (Sprich von den Heiligen)

86. Hab lieb die sweig. („Schweigen ist Gold“)

87. Wis niht lugehaft. (Sei kein Lügner)

88. Wis niht ze geturstig. (Sei nicht zu kühn!)

89. Wis niht chriegig. (Sei nicht kriegerisch!)

90. Wis niht hohstozzig. (Sei nicht verschwenderisch)

91. Niema(n) unwirdig. (Würdige niemanden herab!)

92. Wis tuegenthaft alle Zeit. (Sei immer tugendhaft)

93. Furchte got. (Fürchte/ehre Gott)

94. Hab got lieb. (Liebe Gott)

95. Pitt got an. (Bete zu Gott)

96. Danche got. (Danke Gott)

97. Versmeh die welt. (Verachte die Welt/das weltliche)

98. Ere die heiligen. (Ehre die Heiligen)

99. Feier die hahzeit (Halte die Feiertage ein)

100. Rainig dein gwissen. (Geh zur Beichte)

 

Concordantiae caritatis, cod. 151, fol. 259r.
Mit freundlicher Genehmigung des Instituts für mittelalterliche Realienkunde Krems.
Quelle: http://tethys.imareal.oeaw.ac.at/realonline/

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz