Unsere Seite funktioniert leider erst ab einer Auflösung von 1024x768 Pixel.

Zur mobilen Version wechseln

English Version

Strike!

Nicht dass uns bei unserem Aufenthalt in Hartberg langweilig gewesen wäre, aber weil ich bei meinem Vater unlängst eine tolle große Holzkugel abgestaubt habe, die sich perfekt zum Kegeln eignet, haben wir gleich die Gelegenheit genutzt, ein weiteres Projekt fertig zu bekommen.

Das Kegelspiel ist ein uralter „Sport“, der sich bereits auf Wandmalereien aus dem alten Ägypten nachweisen lässt.
Im gesamten Mittelalter wurde es alle paar Jahrzehnte mal wieder verboten, denn oft ging es nicht nur um den Spaß, sondern auch um Geldwetten und damit um von der Kirche abgelehnte Praktiken.

Die Kegelspiele gab es in verschiedenen Größendimensionen und aus verschiedenen Materialien. Sehr beliebt waren Pferde- und Schweine-Oberschenkelknochen, die teils auch mit Metall gefüllt wurden, damit sich der Schwerpunkt besser verteilt.
Funde von Kugeln aus Holz finden sich zB im Mainfränkischen Museum Würzburg.

Wir haben uns dann aus ein paar dickeren Ästern gleich große Kegel geschnitten und außer einer glatteren Kegelbahn hätte uns eigentlich nichts mehr zum Kegelturnier gefehlt. Und wir werden noch ausprobieren müssen, welche Aufstellung den meisten Sinn macht. Und vielleicht brauchen wir noch einen Sklaven oder ein Kind, das uns die Kegel danach auch immer wieder aufstellt 😛

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz