Unsere Seite funktioniert leider erst ab einer Auflösung von 1024x768 Pixel.

Zur mobilen Version wechseln

English Version

Gib des Band’l in de Hoar

Für ein bevorstehendes Projekt habe ich noch unbedingt hübsche, schmale Haarbänder gebraucht, die man in die Haare flechten kann und notfalls sogar mit dicken Nadeln durch Frisuren ziehen kann.

DSCN9949

Ich hab mich also an zwei Seidenbändchen in Leinwandbindung gesetzt in Kammwebtechnik mit Garn, das ich sonst leider nicht wirklich verwenden kann, da es ungezwirnt ist. Die Seide ist in Krapp, Indigo, Reseda-Eisen und Färberkamille gefärbt. DSCN9951            DSCN9954

Sind wohl so circa 1,5 und 2 Meter lang, eigentlich ziemlich unaufregend.

Und so könnte das dann ausschaun im Stile eines Tacuinum Sanitatis beispielsweise (und nochmal). Und es wird noch nicht das letzte sein, was damit geschehen wird. Wer neugierig ist, muss uns unbedingt Anfang August im Höfemuseum Kramsach besuchen.

DSCN9976

DSCN9974

(weißes Tuch ist nur zum Abdecken der Modernen Kleidung da)

Verwirrt vom Titel? Ösi-Insider

Verwandte Beiträge

Die folgenden Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Haarkamm nach Konstanzer Vorbild

Roland hat über die Feiertage wieder einmal etwas für uns Damen gebastelt – er kann unserem  Dackelblick einfach nicht widerstehen

Einfacher Haarsack/Haube

Nur ein kleines Update, weil ich was neues fertig bekommen hab (mit Hilfe von Firiels toller Bibliothek und Tipps und beim gemütlichen Ablästern über das aktuelle Fernsehprogramm „Ironclad“). Und zwar diesen simplen Haarsack hier nach diversen Abbildungen und dem Schnitt der Birgitta-Haube, den ich gerne in Zukunft für alle möglichen „Drunter“-Anwendungen verwenden möchte, zB unter […]

Haar-Pflege und Frisuren im 14ten Jahrhundert

Auf unserer Veranstaltung im Museum Tiroler Bauernhöfe am letzten Wochenende durfte ich auch einen Vortrag halten über Haarpflege und Frisuren, diesen habe ich nun zu digitalem Papier gebracht, damit ich auch für die Zukunft öfter mal hierauf verweisen kann. Bitte klickt unbedingt die Links im Text an, um zu weiterführenden Artikeln, den begleitenden Bildquellen und […]