Unsere Seite funktioniert leider erst ab einer Auflösung von 1024x768 Pixel.

Zur mobilen Version wechseln

English Version

„Flash-Strumpf“?

Wisst ihr, was ich an Pflanzenfarben liebe? Das die Ergebnisse teils wirklich flashen. Besonder Reseda mit diesem fast schon neon-gelbgrünem Touch kann einen wirklich umhauen, und nachdem letztens meine braunen Strümpfe beschlossen hatten zum abertausendsten Mal zu reißen, musste zu den grünen Strümpfen (ebenfalls Reseda-Waid-gefärbt) ein neues Paar her 🙂

Stoffreste fanden sich zu Hauf im Kasten, darunter auch ein Stück Köper in Resedafärbung. Und da mein Surcot (ja, das Surcot an dem ich wohl seit dem Herbst sitze *seufz*) mich erst gestern wieder mit einem Ärmel, der nicht so aussieht wie er soll, wiederholt in den Wahnsinn getrieben hatte, musste eine kurze Strumpf-Nähaktion her, um zumindest ein kleines Erfolgserlebnis zu haben!

 

Reseda - Strümpfe

 

Für die „Bastler“ unter euch gibts heute eine kurze Anleitung zum Resedafärben:

100-200 % Reseda werden über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht. Je nach Farbnuance (ob zitroniger, grüngelb oder intensiver goldgelb) können noch etwa 4 % Pottasche hinzugefügt werden.

Dieser Sud wird dann für ca. eine Stunde gekocht. Wer will, kann das Färbegut abseihen und in einen Färbebeutel stecken – ich persönlich habe gute Erfahrungen mit Reseda auch im „schwimmenden“ Zustand gemacht – das ganze lässt sich üblicherweise dann in getrocknetem Zustand gut vom Stoff/Garn abschütteln.

Der Stoff bzw. das Garn wird mit etwa 20 % Alaun gebeizt  (für die die den Beizvorgang nicht kennen: das heißt, ihr löst das Alaun in Wasser auf, erwärmt dann eure Stoffe und Garne gemeinsam mit dem Wasser und lasst es eine gute Stunde darin köcheln.)

Das gebeizte Material wird dann in den ausgekühlten Farbsud hineingetan und nochmal etwa für 1 h darin gekocht (d.h. 1 h sobald das Wasser heiß ist!)

Danach wird das Material ausgewaschen, getrocknet, evtl. in Essig gespült, und verarbeitet.

(Anmerkung:

Die %-Angaben beziehen sich immer auf das Trockengewicht des Stoffes/Garns.
Ihr benötigt bei Garnfärbungen in kleineren Mengen ca. 500 g etwa 25 l Wasser, bei Stoffen mit viel Masse (z.b. dicker Wollstoff vs. Seidengewebe!) bzw. ab ca. 1,5-2 m empfiehlt sich die Anschaffung eines 100l-Kessels! 2-3 m sind bei einem 60 l-Kessel sehr fleckengefährdet. Achtet darauf, dass der Stoff, ehe ihr ihn in beizt/färbt immer gut mit Wasser durchweicht ist und auch im Kessel selbst stets vom Wasser bedeckt vor sich hin köchelt.)
 
 
             DSC04165 DSC04168

 

Besonders schöne Ergebnisse erzielt ihr weiters mit einer Kombination aus Indigo bzw. auch Färberwaid auf resedagefärbten Stoffen. Wolle wird hierbei meist ein dunkles Grün mit Blaustich; auf Seidengarn ergibt es Schattierungen von hell bis dunkel – einfach ein Traum!

Natürlich könnt ihr eure mit Reseda gefärbten Stoffe & Garne auch mit ein wenig Eisensulfat (meist ca. 3% sind ausreichend!) weiterentwickeln, und ein olivgrün erzielen.

Viel Erfolg beim Färben!!

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "„Flash-Strumpf“?"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wow, das ist echt eine tolle knallige Farbe (und das obwohl ich gelb nicht mal mag… 😉 ).

Wo kann man denn Reseda herbekommen?

wpDiscuz