Ein schlichter Herrenrock um 1350

Ein lieber Freund brauchte für gemeinsame Belebungen noch eine ganz schlichte Mitt-14. Jahrhundert Arbeitskleidung für seine Darstellung als Holzhandwerker. Wir hatten noch diesen schönen naturbraunen 2/1-Köper da, der robust genug ist für so eine Klamotte.

Die Grundlagen für schlichte Herrenröcke hatte ich ja schon in diesem Artikel hier aufgearbeitet.  Und hier findet sich noch eine Anleitung zum Anpassen des Schnitts, wobei ich hier keinerlei Taillierung vorgenommen habe. Der eng sitzende Halsausschnitt ist mit 3 Stoffknöpfen verschlossen und der Ärmel mit einem Knopf.

Natürlich ist wieder alles handgenäht und mit Schmetterlingsnaht versäubert.

 

 

Verwandte Beiträge

Die folgenden Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Herrenausstattung von 0 auf 100 – Teil 1, Planung und Quellensuche

Da ich ja meinen Herzensmenschen schon mit seiner Gruppe in die griechische Antike begleite und wir auch gemeinsam Dinge in der Steinzeit unternehmen, wurde es ja wirklich Zeit, dass er auch hin und wieder mal reinschaun kann, wenn ich mit meinem ältesten Baby, dem 14ten Jahrhundert unterwegs bin.Und ich dachte, ich nehm euch jetzt einfach […]

Konstruktion eines Männerrocks um 1350

Vielleicht erinnert ihr euch ja, dass ich euch hier schon einmal gezeigt hatte, wie man einen Damenkittel nach den Herjolfsnesfunden an sich selbst anpasst. Etwas ähnliches möchte ich jetzt für einen Herrenrock nach Art der Mitte des 14. Jhdt in Wien versuchen.

Männerrock um 1350

Ich hatte es ja bereits angedeutet, aber im Zuge der „Anwerbung“ von neuen Mitgliedern für unsere IG14 mussten wir uns neulich einmal wieder mit Männerkleidung auseinandersetzen. Hier einmal der von mir gemachte Kittel von unserem Neuzugang Renatus (eigentlich Verein Gentes Danubii). Stoff ist von unserer Firiel selbst gefärbt in einem leuchtenden Krapp-Zinnoberrot, das ganz toll […]